F&E VON GROSSER BEDEUTUNG FÜR SMC2

Durch ständige Reflexion und stetige Verbesserung unserer Bauweise bleiben wir an der Spitze unseres Know-hows im Bereich der Planung und Konstruktion von Bauwerken mit Tragwerken aus Holz und Stahl sowie Gebäudehüllen aus Textilmembran.

 

Der große Vorteil unserer F&E-Abteilung ist die hohe Qualifikation unserer Mitarbeiter, welche sich noch dazu auf eine hochtechnologische Ausrüstung verlassen können.

 

Somit sind wir mit einem sechsachsigen KUKA-Industrieroboter ausgestattet, den wir entweder mit einem Plasmabrenner oder einer Fräsmaschine ausstatten. In beiden Fällen kann dieser Roboter 2D- oder 3D-Schnitte durchführen.

 

Zudem verfügen wir ebenfalls über einen 3D- Drucker, welcher mit dem Prinzip der Stereolithografie funktioniert. Dabei härtet ein Laser Schicht für Schicht ein spezielles Harz aus, wodurch Gegenstände von bemerkenswerter Feinheit entstehen, mit einer viel höheren Beständigkeit als bei Laser-Strahlschmelzen.

 

Unsere neuste Anschaffung, ein spezieller mit UV-Lampen ausgestatteter Ofen, ermöglicht es uns, die Teile auszuhärten und somit ihre mechanischen Eigenschaften weiter zu verbessern.

 

Diese verschiedenen Werkzeuge sind vor allem für die Realisierung von Modellen unserer Gebäude hilfreich, zum Beispiel für die Präsentation auf Messen, als auch für die Erstellung von Prototypen und Funktionsmodellen zum Testen und zum Kontrollieren neuer Konzepte.

 

Insbesondere diesen Werkzeugen ist es zu verdanken, dass wir ein System zum automatischen Bespannen der Gebäudehülle anfertigen konnten, um wartungsfreie Gebäude mit textiler Hülle zu errichten.

 

Mit diesen Maschinen stellen wir mittlerweile sogar immer mehr Funktionswerkzeuge her, die wir auf unseren Baustellen benutzen.